DeutschFrançais

Engagierte Diskussionen zu Bibliosuisse

Am Freitag, 3. November, haben sich rund 100 Mitglieder von BIS und SAB/CLP im Kongresshaus in Biel getroffen, um über Bibliosuisse zu diskutieren. Die Arbeitsgruppe Bibliosuisse hat ihre Arbeit damit beendet. Der Prozess wird jetzt vom BIS-Vorstand und vom Zentralvorstand der SAB/CLP weitergeführt. Diese werden an einer gemeinsamen Sitzung am 13. Dezember die nötigen Dokumente für einen Zusammenschluss bereinigen und die ausserordentlichen Generalversammlungen vom 12. März 2018 vorbereiten.

Im Januar werden die Mitgliederrechnungen und im Februar die Einladungen für den 12. März verschickt. Zu diesem Zeitpunkt werden auch die definitiven Dokumente in Deutsch und Französisch auf den Webseiten aufgeschaltet. Die Vorstände danken der AG Bibliosuisse für ihre Arbeit und den Mitgliedern für die engagierten Diskussionen.

Hier finden Sie die Arbeitspapiere im Entwurf. Rückmeldungen dazu können bis spätestens 30. November an katia.roethlin@bis.ch gesendet werden.

Erhebung der Entschädigungen für die Vervielfältigung von Werken

 

 
Anleitung zum Ausfüllen des Erhebungsformulars II für Bibliotheken / Gemeinsame Tarife (GT) 8 II, 9 II und 6a
 
Die GT 8, 9 und 6a sind 2016 bzw. 2017 neu verhandelt worden, was zu Anpassungen des Erhebungsformulars geführt hat.

Die beiliegende Anleitung im PDF-Format soll beim korrekten Ausfüllen helfen, da das Formular nicht ganz einfach zu verstehen ist.

SAB Info 04/17: Weltverband IFLA

Der internationale Verband der Bibliotheksverbände Ifla ist dabei, eine Vision für die Bibliothekswelt zu entwickeln. Seine «Global Vision» könnte man als weltweite Vorstellung für die Gestaltung der Zukunft von Bibliotheken mit Zukunft bezeichnen.

Dank neuen Köpfen und neuen Geldern der Bill und Melinda Gates-Stiftung erlebt der Weltverband eine Transformation, die auch in der Bibliothekswelt nötig ist, um die Herausforderungen der Zukunft zu meistern. Mehr dazu in SAB Info 04/17.

19:1 für die Gründung von Bibliosuisse

Vorstände von BIS und SAB stellen die Weichen für einen neuen Verband
 
Im Bewusstsein, dass Berufsverbände heute engere Beziehungen pflegen müssen, um ihr Gewicht bei der Politik zu vergrössern, haben die Vorstände von BIS und SAB beschlossen, sich auf das Abenteuer einzulassen, einen neuen Verband zu gründen und sich unter dem Namen Bibliosuisse zusammen zu schliessen.

Die Vorstände von BIS und SAB haben an einer gemeinsamen Sitzung beschlossen, ihren Mitgliedern den Zusammenschluss zu einem neuen Verband Bibliosuisse zu beantragen. Die Mitglieder entscheiden darüber an ausserordentlichen Versammlungen am 12. März 2018 in Biel. Mehr...

Mitgliederversammlung beschliesst Erhöhung der Beiträge

Die Mitgliederversammlung vom 15. Mai hat mit grossem Mehr einer Erhöhung der Mitgliederbeiträge für 2018 um 30 Prozent zugestimmt. Diese Massnahme wurde nötig, weil die Budgets für 2018 und 2019 hohe Defizite aufwiesen. Als zusätzliche Sparmassnahmen hat die MV beschlossen, auf die Überarbeitung der Webseite zu verzichten und die Beiträge für die Regionalgruppen für 2018 und 2019 zu streichen.

Ein Antrag aus der Versammlung, das SAB Info jeweils auch online zur Verfügung zu stellen, wurde angenommen. Beim Erscheinen eines neuen SAB Info wird also künftig die letzte Ausgabe online gestellt.

Felix Hüppi, Petra Imwinkelried und Béatrice Perret Anadi wurden neu in den Zentralvorstand gewählt.

Unterlagen Mitgliederversammlung (PDF)

Neues von der Urheberrechtsgesetzrevision

Der Entwurf zu einem revidierten Urheberrechtsgesetz ist in der Vernehmlassung auf breitesten Widerstand gestossen, unter anderem vor allem auch von Bibliotheksseite.

Daher hat Bundesrätin Sommaruga der Arbeitsgruppe AGUR12 II Ende 2016 den Auftrag gegeben zu den umstrittenen Punkten einen Kompromiss zu finden, welchen die Arbeitsgruppe am 02. März 2017 vorlegen konnte. Aus Sicht der Bibliotheken und anderen kulturellen Gedächtnisinstitutionen erfreulich hat sich die AGUR12 II darauf geeinigt auf das Verleihrecht zu verzichten.

Im Weiteren beinhaltet der Kompromiss  die neue Regelung für die Nutzung verwaister Werke, das Verzeichnisprivileg, die erweiterte Kollektivlizenz und eine vergütungsfreie Wissenschaftsschranke. Weniger positiv ist die Verlängerung der Schutzfrist für verwandte Schutzrechte und die Einführung des Lichtbildschutzes.

Bis im Juli 2017 wird das EJPD dem Bundesrat einen Antrag zum weiteren Vorgehen stellen. Die Medienmitteilung des IGE mit weiteren Ausführungen findet sich hier.

SAB Info und Arbido für alle

Der Zentralvorstand der SAB/CLP und der Vorstand des BIS haben beschlossen, dass ab sofort alle Mitglieder der beiden Verbände beide Zeitschriften erhalten werden. So erhalten alle Mitglieder einen besseren Einblick in die beiden Bibliotheksverbände.

RDA – Zugang Toolkit

Öffentliche Bibliotheken, die in 2017 definitiv auf RDA umstellen, sollten sich rechtzeitig um den Zugang zum RDA Toolkit bemühen. Die Gesamtkoordination des D-A-CH Konsortiums RDA Toolkit hat die Arbeitsstelle für Standardisierung der Deutschen Nationalbibliothek inne. Mehr...

Informationsveranstaltungen / nächste Termine

In den RDA Informationsveranstaltungen vermitteln die Verantwortlichen im RDA Mandat der SAB, Alexandra Rietmann und Heike Ehrlicher während 3 Stunden die wichtigsten Grundlagen der RDA.

Bei Interesse an einer Veranstaltung wenden Sie sich bitte an Heike.Ehrlicher@sabclp.ch

Mehr...

Vertiefende Einführungen RDA

Die «Vertiefenden Einführungen RDA» richten sich an Katalogverantwortliche und Mitarbeitende mit Katalogisierungsaufgaben. Das Kursangebot (1.5 bis 2 Tage) orientiert sich an den Schulungsunterlagen «RDA Mini» der Deutschen Nationalbibliothek. Mehr...

RDA – wo stehen die Bibliothekssysteme?

Aktuell läuft eine neue Umfrage unter den am Markt etablierten Library Management Systems. Im Sommer 2016 haben wir die Software-Anbieter erstmalig zur RDA-Fähigkeit ihrer Systeme sowie Einführungs- und Supportstrategie befragt. Die Ergebnisse der Erhebung finden Sie unter dem Link:

Tabelle Umsetzung RDA-Einführung (PDF)

SAB auf Facebook

Richtlinien Schulbibliotheken

Jetzt online: 3. Auflage 2014

Link zum Download online

Die SAB ist ein Netzwerk

Sie fördert und vernetzt die öffentlichen Bibliotheken der Schweiz. Mehr...

Die SAB setzt Standards

Sie standardisiert die Arbeit in den öffentlichen Bibliotheken durch ihre Normen. Mehr...

Die SAB ist eine Lobby

Sie setzt sich für die Interessen von über 1000 Bibliotheken und Einzelmitgliedern ein. Mehr...