DeutschFrançais

SAB Info 03/16: Innovation oder Konzentration?

Mögliche Strategien für die Zukunft der Bibliotheken im digitalen Zeitalter

Verschiedene Bibliotheken in der Schweiz haben in den letzten Jahren neue Standorte und neue Räumlichkeiten erhalten oder Umbauten und Erweiterungen erfahren. In allen Fällen konnten die Räumlichkeiten zum Teil beachtlich erweitert werden, und die Normen der SAB als Mass der Dinge werden nun erfüllt. SAB Info 03/16 geht schwerpunktmässig der Frage nach, wie sich diese positive Entwicklung auf den Betrieb, die Nutzung und das Angebot ausgewirkt hat.

Diskussionsgrundlage für Bibliosuisse

Vorstände von BIS und SAB/CLP geben der Arbeitsgruppe grünes Licht für weitere Abklärungen

Die Arbeitsgruppe Bibliosuisse (SAB Info 02/16) hat das Fundament für einen gemeinsamen Verband entwickelt. Es dient als Modell für die Diskussion von Vor- und Nachteilen im Vergleich zu einer engeren Zusammenarbeit der beiden Verbände. Mehr...

Save the Date

Am 7. November 2016 findet in Biel eine Tagung zum Thema Bibliosuisse statt. Alle Mitglieder von SAB/CLP und BIS werden dazu eingeladen. Die Tagung soll die Gelegenheit bieten, sich aus erster Hand zu informieren und über Chancen und Risiken eines gemeinsamen Verbandes zu diskutieren. Die Resultate aus der Diskussion werden in die weitere Arbeit der AG einfliessen.

SAB Info und Arbido für alle

Der Zentralvorstand der SAB/CLP und der Vorstand des BIS haben beschlossen, dass ab sofort alle Mitglieder der beiden Verbände beide Zeitschriften erhalten werden. So erhalten alle Mitglieder einen besseren Einblick in die beiden Bibliotheksverbände.

BIS-Kongress Luzern 2016: Tag der öffentlichen Bibliotheken am 1. September

Das Programm des Kongresses in Luzern ist digital publiziert und bis Mitte April gedruckt bei den Mitgliedern: Über 40 Veranstaltungen in vier Tagen warten vom 31. August bis 3. September 2016 auf Sie. Besonders hervorzuheben ist der «Tag der öffentlichen Bibliotheken» am Donnerstag 1. September. Er bietet ein Tagesprogramm für die spezifischen Interessen dieses Bibliothekstypus. Ausserdem verbilligt die SAB den Kongresspass vom IG-Tarif zum Tarif Einzelmitglied.

Wenn Sie beim Konzert der Berliner Philharmoniker dabei sein wollen, buchen Sie vor Ende April!

Hier geht es online zu den Anmeldungen:

Bibliotheken gegen Verleihgebühr

Breite Unterstützung auch von Gemeinden, Kantonen und Verbänden

Über 660 Bibliotheken, Gemeinden, Kantone, Institutionen und Einzelpersonen wehren sich gegen die Einführung einer Verleihgebühr. Diese plant der Bund mit der Revision des Urheberrechtes.

Von Bibliotheken und auch Museen wird die Idee grundsätzlich als untauglich zurückgewiesen. Viele Bibliotheken weisen in ihren Stellungnahmen darauf hin, dass die Verleihgebühr sie in ihrer Existenz gefährden würde oder massive Einschränkungen ihres Angebotes zur Folge hätte. Mehr...

RDA: Informationsveranstaltungen erfolgreich gestartet / nächste Termine

Die Auftaktveranstaltung am 9. März war ein Angebot innerhalb des SAB Weiterbildungsprogramms 2016 und mit 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmern komplett ausgebucht. Auch die beiden Veranstaltungsangebote der Fachstelle Bibliotheken Zürich, die Ende März in den Bibliotheken Wetzikon und Affoltern a.A. stattfanden, waren so begehrt, dass es für die Züricher Bibliotheken nun noch einen weiteren Kurs geben wird. Mehr...

Nächste Termine: 20. Juni 2016, Migros Klubschule, Aarau / 4. Juli 2016, Stadtbibliothek Rapperswil-Jona / 17. November 2016, Kantonsbibliothek Chur

Beratung und Dialog: Kontakt für Bibliotheken zu allen Fragen rund um RDA

Erster Schritt der SAB bei der Unterstützung der allgemein öffentlichen Bibliotheken bei der Einführung von RDA ist die Einrichtung einer Kontaktstelle für alle Fragen bezüglich des neuen Katalogisierungsregelwerks RDA.

Die beiden RDA-Beauftragten Heike Ehrlicher und Alexandra Rietmann sind bemüht, sich allen Fragen und Problemen zu stellen. Mehr...

Pilotgruppe - Ihre Meinung und Input sind gefragt / SAB plant mit 12 Bibliotheken den Umstieg auf RDA

In der Pilotgruppe wird in diesem Jahr mit den teilnehmenden Bibliotheken konkret ein Entwurf zur Einführung von RDA ausgearbeitet. Das Projektteam mit Alexandra Rietmann und Heike Ehrlicher informiert über die neuesten Entwicklungen und erörtert mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die wesentlichen Rahmenbedingungen für die Umstellung. Mehr...

Billag & Bibliotheken

Empfang von Radio und Fernsehen in der Bibliothek und Gebührenpflicht

Die Billag fordert Bibliotheken auf, Geräte zu melden, mit denen der Empfang von Radio- und Fernsehprogrammen möglich ist. In diesem Fall besteht die Pflicht zur Gebührenzahlung. Wer sie vermeiden will, muss Vorkehrungen treffen: So sollten keine PC-Stationen mit Internetanschluss betrieben werden, auf denen Software für den Empfang von Radio- und Fernsehprogrammen installiert ist. Zudem muss die Bitliothek ihre Mitarbeitenden schriftlich darauf hinweisen, dass der Empfang von Radio- und Fernsehprogrammen mit den Firmengeräten am Arbeitsplatz untersagt ist. Doch es gibt Ausnahmen. Mehr...

Lancierung von Initiativen in allen Kantonen

Gesetzliche Grundlagen verbessern oder schaffen

Die Schweizerische Arbeitsgemeinschaft der öffentlichen Bibliotheken (SAB) hat an ihrer Mitgliederversammlung in Liestal beschlossen, in allen Kantonen Bibliotheksinitiativen zu lancieren. Sie sollen die gesetzlichen Grundlagen der Bibliotheken verbessern oder erst schaffen.

Mit dem Projekt «Initiative Bibliotheken Schweiz» (IBS) lanciert erstmals ein Schweizer Verband in allen 26 Kantonen Initiativen mit dem gleichen Ziel. SAB-Präsident Klaus Egli, Direktor der Stadtbibliothek Basel, rechnet damit, dass dafür einige Jahre benötigt werden und im Idealfall bis 2026 die möglichen 20 bis 26 Initiativen zustandekommen.

Die SAB will zu diesem Zweck Organisationen und Komitees in den Kantonen unterstützen, welche die Initiativen tragen, kantonal adaptieren und den politisch geeigneten Zeitpunkt bestimmen. Erfolgreich ist dies bereits im Kanton St.Gallen gelungen, wo schon im August die Sammlung der nötigen Unterschriften beginnt und die Einreichung noch in diesem Jahr zu erwarten ist. Die Bibliotheksinitiativen wollen über die gesetzlichen Grundlagen dafür sorgen, dass alle Gemeinden in der Schweiz für Bibliotheksangebote verantwortlich sind und die Kantone sie dabei mit Beiträgen unterstützen, sofern sie verbindliche Qualitätsstandards einhalten.

SAB auf Facebook

Richtlinien Schulbibliotheken

Jetzt online: 3. Auflage 2014

Link zum Download online

Die SAB ist ein Netzwerk

Sie fördert und vernetzt die öffentlichen Bibliotheken der Schweiz. Mehr...

Die SAB setzt Standards

Sie standardisiert die Arbeit in den öffentlichen Bibliotheken durch ihre Normen. Mehr...

Die SAB ist eine Lobby

Sie setzt sich für die Interessen von über 1000 Bibliotheken und Einzelmitgliedern ein. Mehr...