DeutschFrançais

Bibliosuisse: Entschleunigen und dann entscheiden

Nach der Tagung in Biel hat die Arbeitsgruppe die Projektplanung angepasst

Die Tagung Bibliosuisse in Biel ist ein Erfolg für die Verbände BIS und SAB: Mehr als 100 Mitglieder haben über die Zukunft der Verbände diskutiert. Die Arbeitsgruppe analysierte die Resultate und zieht daraus Konsequenzen: Tempo reduzieren und «Bibliosuisse» konkretisieren. Mehr...

NEU: Resultate der Diskussionsgrupen
Pecha Kucha Bibliosuisse (Hans Ulrich Locher / Katia Röthlin, YouTube)

SAB Info 04/16: Vom Kulturgut zum Konsumgut

In nur einer Generation hat sich das Medium Buch vom Kulturgut zum Konsumgut gewandelt. Die Folgen dieser Entwicklung für die öffentlichen Bibliotheken sind dramatisch. Zwar herrscht bis heute den Bibliotheken gegenüber eine überwältigend positive Stimmung - doch sie wird durch die digitale Dynamik in Frage gestellt, die das Fundament der Bibliotheken angreift. Dabei ist auch die komplexe Struktur der Schweizer Bibliotheksverbände wenig hilfreich. Mögliche Antworten - in SAB Info 04/16.

SAB Info und Arbido für alle

Der Zentralvorstand der SAB/CLP und der Vorstand des BIS haben beschlossen, dass ab sofort alle Mitglieder der beiden Verbände beide Zeitschriften erhalten werden. So erhalten alle Mitglieder einen besseren Einblick in die beiden Bibliotheksverbände.

RDA - Wo stehen die Bibliothekssysteme?

Im Mai 2016 hat Alexandra Rietmann, im RDA-Mandat für die Kontaktpflege mit den Software-Anbietern verantwortlich, eine Statusumfrage lanciert. Zu den Ergebnissen geht's hier...

Informationsveranstaltungen erfolgreich gestartet / nächste Termine

Die Auftaktveranstaltung am 9. März war ein Angebot innerhalb des SAB Weiterbildungsprogramms 2016 und mit 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmern komplett ausgebucht. Auch die beiden Veranstaltungsangebote der Fachstelle Bibliotheken Zürich, die Ende März in den Bibliotheken Wetzikon und Affoltern a.A. stattfanden, waren so begehrt, dass es für die Züricher Bibliotheken nun noch einen weiteren Kurs geben wird. Mehr...

Beratung und Dialog: Kontakt für Bibliotheken zu allen Fragen rund um RDA

Erster Schritt der SAB bei der Unterstützung der allgemein öffentlichen Bibliotheken bei der Einführung von RDA ist die Einrichtung einer Kontaktstelle für alle Fragen bezüglich des neuen Katalogisierungsregelwerks RDA.

Die beiden RDA-Beauftragten Heike Ehrlicher und Alexandra Rietmann sind bemüht, sich allen Fragen und Problemen zu stellen. Mehr...

Pilotgruppe - Ihre Meinung und Input sind gefragt / SAB plant mit 12 Bibliotheken den Umstieg auf RDA

In der Pilotgruppe wird in diesem Jahr mit den teilnehmenden Bibliotheken konkret ein Entwurf zur Einführung von RDA ausgearbeitet. Das Projektteam mit Alexandra Rietmann und Heike Ehrlicher informiert über die neuesten Entwicklungen und erörtert mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die wesentlichen Rahmenbedingungen für die Umstellung. Mehr...

Billag & Bibliotheken

Empfang von Radio und Fernsehen in der Bibliothek und Gebührenpflicht

Die Billag fordert Bibliotheken auf, Geräte zu melden, mit denen der Empfang von Radio- und Fernsehprogrammen möglich ist. In diesem Fall besteht die Pflicht zur Gebührenzahlung. Wer sie vermeiden will, muss Vorkehrungen treffen: So sollten keine PC-Stationen mit Internetanschluss betrieben werden, auf denen Software für den Empfang von Radio- und Fernsehprogrammen installiert ist. Zudem muss die Bitliothek ihre Mitarbeitenden schriftlich darauf hinweisen, dass der Empfang von Radio- und Fernsehprogrammen mit den Firmengeräten am Arbeitsplatz untersagt ist. Doch es gibt Ausnahmen. Mehr...

SAB auf Facebook

Richtlinien Schulbibliotheken

Jetzt online: 3. Auflage 2014

Link zum Download online

Die SAB ist ein Netzwerk

Sie fördert und vernetzt die öffentlichen Bibliotheken der Schweiz. Mehr...

Die SAB setzt Standards

Sie standardisiert die Arbeit in den öffentlichen Bibliotheken durch ihre Normen. Mehr...

Die SAB ist eine Lobby

Sie setzt sich für die Interessen von über 1000 Bibliotheken und Einzelmitgliedern ein. Mehr...