DeutschFrançais

Aufgabe und Wertvorstellungen

Die SAB hat den Auftrag, die Tätigkeit der öffentlichen Bibliotheken, der Schulbibliotheken und ihrer Mitarbeitenden zu fördern. Sie unterstützt sie bei ihrer hauptsächlichen Bestimmung: Lesen fördern, ausbilden und unterhalten. Sie unterstützt ihre strategische Positionierung, ihre Entwicklung und macht ihre Bedeutung für eine demokratische schweizerische Gesellschaft bewusst. Deshalb befürwortet die SAB folgende Wertvorstellungen: Ethikkodex des BIS für Bibliothekare und Informationsfachleute (2013), Öffentliche Bibliotheken: Manifest der IFLA/UNESCO (1994) und Lehren und Lernen mit der Schulbibliothek: Das Schulbibliotheksmanifest der UNESCO (2000).

PRIORITÄTEN
A.    Die Politik beeinflussen, die sich auf die öffentlichen Bibliotheken und die Schulbibliotheken auswirkt
B.    Die SAB-Mitglieder anregen, ihre Kompetenzen kundengerecht zu entwickeln
C.    Den Austausch innerhalb der Gemeinschaft der SAB-Mitglieder fördern und stärken
D.    Die Projekte und Ergebnisse der SAB sowie die Entwicklung im Bibliothekswesen regelmässig über die geeigneten Kanäle vermitteln
E.    Die nötigen Ressourcen zu beschaffen und zu garantieren, um die Dynamik der SAB zu erhalten und die Leistungen für die Mitglieder ständig zu verbessern

Manifest Öffentliche Bibliothek der IFLA/Unesco

Manifest Internet der IFLA

Richtlinien für Kinderbibliotheken der IFLA

Richtlinien für Bibliotheken in multikulturellen Gemeinden der IFLA

Publikationen

AT 7: Arbeitstechnik für Schul- und Gemeindebibliotheken (Neuauflage 2010)Richtlinien für GemeindebibliothekenWas ist wo? (2005)