DeutschFrançais

RDA - Wo stehen die Bibliothekssysteme?

Im Mai 2016 hat Alexandra Rietmann, im RDA-Mandat für die Kontaktpflege mit den Software-Anbietern verantwortlich, eine Statusumfrage lanciert. Die Ergebnisse dieser Befragung sind in nachfolgender Tabelle dokumentiert und liefern einen Überblick über die RDA-Fähigkeit und die Einführungs- und Supportstrategie der am hiesigen Markt etablierten Software-Anbieter.

Tabelle Umsetzung RDA-Einführung (PDF)

Informationsveranstaltungen erfolgreich gestartet / nächste Termine

Die Auftaktveranstaltung am 9. März war ein Angebot innerhalb des SAB Weiterbildungsprogramms 2016 und mit 60 Teilnehmerinnen und Teilnehmern komplett ausgebucht. Auch die beiden Veranstaltungsangebote der Fachstelle Bibliotheken Zürich, die Ende März in den Bibliotheken Wetzikon und Affoltern a.A. stattfanden, waren so begehrt, dass es für die Züricher Bibliotheken nun noch einen weiteren Kurs geben wird.

In den Informationsveranstaltungen vermitteln die beiden Referentinnen Alexandra Rietmann und Heike Ehrlicher während 3 Stunden die wichtigsten Grundlagen der RDA: Entstehung, Implementierung im deutschsprachigen Raum, Definition, Aufbau, Änderungen konkret und Vorteile. Zahlreiche, formatneutrale Beispiele und Übungen vermitteln einen ersten Einblick in Katalogisate nach RDA. Für Diskussion und Fragen ist ausreichend Zeit einkalkuliert.

Die nächsten Termine:

17. November 2016, 13.30 - 16.30 Uhr, Kantonsbibliothek Chur / Fachstelle Graubünden
Anmeldung unter www.gr.ch, Kursadministration: nadja.gadient@kbg.gr.ch

Beratung und Dialog: Kontakt für Bibliotheken zu allen Fragen rund um RDA

Erster Schritt der SAB bei der Unterstützung der allgemein öffentlichen Bibliotheken bei der Einführung von RDA ist die Einrichtung einer Kontaktstelle für alle Fragen bezüglich des neuen Katalogisierungsregelwerks RDA.

Die beiden RDA-Beauftragten Heike Ehrlicher und Alexandra Rietmann sind bemüht, sich allen Fragen und Problemen zu stellen. Die Anfragen von Bibliotheken für fachkundige Unterstützung bei sämtlichen Anliegen in Sachen RDA sind vor-zugsweise per Mail an diese Adresse zu richten: rda@sabclp.ch

Telefonische Anfragen via Geschäftsstelle: 062 823 19 40.

Pilotgruppe - Ihre Meinung und Input sind gefragt! / SAB plant mit 12 Bibliotheken den Umstieg auf RDA

In der Pilotgruppe wird in diesem Jahr mit den teilnehmenden Bibliotheken konkret ein Entwurf zur Einführung von RDA ausgearbeitet. Das Projektteam mit Alexandra Rietmann und Heike Ehrlicher informiert über die neuesten Entwicklungen und erörtert mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern die wesentlichen Rahmenbedingungen für die Umstellung. Im Mittelpunkt der Sitzungen werden die Anforderungen an RDA für allgemein öffentliche Bibliotheken und die Anpassungen einzelner LMS stehen.

Wenn auch Sie den Umstieg auf RDA anstreben, dann nutzen Sie diese Möglichkeit des Austausches und Informationsgewinns. Die Teilnahme an der RDA Pilotgruppe ist weiterhin möglich. Voraussetzungen: Kollektivmitgliedschaft beim SAB zwingend, Einzelmitgliedschaft der teilnehmenden Person erwünscht, Verpflichtung zum Umstieg auf RDA.

Informationen zu den nächsten Terminen erhalten Sie beim Projektteam unter: rda@sabclp.ch